• oktoberweine

Generationsübergreifend

Wenn es in der Ostschweiz einen Weinbaubetrieb gibt, der die Bezeichnung «Familienunternehmen» so richtig verdient, dann ist es das Weingut Schmid Wetli in Berneck im St. Galler Rheintal



Die Gründerfamilie Schmid – die Wurzeln reichen zurück bis ins Jahr 1860 – ist allerdings nur noch mit Namen am Unternehmen beteiligt. Denn 1985 übernahm Kaspar Wetli (62) die Firma, bei der er Mitte der Siebzigerjahre die Lehre gemacht hatte. Er wandelte den Betrieb um in eine Aktiengesellschaft. Noch heute sind er und seine Frau Susanne (59) die alleinigen Besitzer. Doch das Zepter führen mittlerweile drei ihrer vier Söhne: Kaspar jun. (35), Matthias (33) und Florian (31). Adrian (27), der Vierte, sammelt derzeit noch Erfahrung auf anderen Weingütern. Das alleine wäre schon Grund genug für uns, hier im Blog das Familienunternehmen mal zu portraitieren.



In unserer Reihe: Winzer die man kennen sollte, beschreiben wir heute das Weingut Schmid Wetli aus dem Rheintaler Berneck im Kanton Sankt Gallen.

Je älter der Rebstock, desto tiefer reichen seine Wurzeln und desto besser vermag er auch während trockenheisser Perioden genügend Wasser aus dem Boden zu ziehen. Ebenso sind es die familiären Wurzeln, die die Winzerfamilie tagtäglich darin bestärkt, weiter zu machen.


Wirtschaftlicher Erfolg

Die Schmid Wetli AG vinifiziert die Trauben von 40 Hektar Weinberg, 17 Hektar davon sind in ihrem eigenen Besitz oder sie hat sie gepachtet, vier weitere bewirtschaftet sie in Lohnarbeit. 17 Traubensorten wachsen auf Ihren Weinbergen. Mehr als die Hälfte entfällt beim Rotwein natürlich auf den Pinot Noir und beim Weisswein, wie sollte es auch anders sein, auf den Riesling-Silvaner (Müller-Thurgau). Daraus produziert die Familie schliesslich aber 35 verschiedene Weine. In Jahrgängen einer Vollernte, ergibt sich schnell ein Absatz von rund 250 000 Flaschen Wein.

Der Blick in die Zukunft

Das grosse Interesse ihrer vier Söhne hatten Kaspar und Susanne Wetli 2010 veranlasst, den Betrieb massiv auszubauen und eine neue Produktionshalle mit Keller zu erstellen. Die dadurch optimierten Produktionsabläufe erlauben es dem Sohn und Kellermeister Kaspar jun., die Trauben betont schonend zu verarbeiten. Deswegen hat das Weingut auch bei seinem Neubau auf die Installation von schweren Pumpanlagen verzichtet und nutzt stattdessen lieber die Schwerkraft oder sogenannte Förderbänder. Zudem wird versucht, die Wertschöpfung möglichst in der Region zu behalten. So kauft das Weingut zum Beispiel seine Barrique-Fässer nicht möglichst billig im Ausland ein, sondern lässt sie von der traditionsreichen Küferei Thurnheer aus regionaler Eiche produzieren.


Während die Söhne Matthias und Florian für den Verkauf und das Marketing verantwortlich sind, besetzt Kaspar jun. die Rolle des Kellermeisters. Nach seiner Lehre als Winzer in den Kantonen Wallis, Aargau und Graubünden, bildete er sich anschliessend in Changins – Haute ecole de viticulture et oenologie im Kanton Waadt während drei Jahren zum Oenologen aus. 2011 zog es ihn schliesslich zurück nach Berneck. Die Gemeinde bei Heerbrugg SG ist mit ihren 42 Hektar Rebland übrigens das grösste Weindorf des Kantons Sankt Gallen. Drei weitere Weinbaubetriebe sind hier zu Hause. Doch auch in den Nachbarkantonen Appenzell -Innerrhoden sowie -Ausserrhoden finden sich Rebparzellen des Familienweinguts. Ein besonderes Augenmerk möchten wir auf den Schaumwein Rosé aus Appenzeller Lagen legen. Erste Verkäufe haben gezeigt, das Interesse an Sekt und Schaumweinen aus der Schweiz steigt.

Folgende drei Weine haben wir von Oktoberweine nun ins Programm aufgenommen und vertreibt diese in der Region Zürich:

aus dem Geschmackscluster Mittagssonne der Riesling-Sylvaner

aus dem Geschmackscluster Kochschürze der Pinot Noir "Bernecker Pfauenhalde"


sowie aus dem Geschmackscluster "flüssiger Sand" der Schaumwein Rosé aus Appenzell

Selbstverständlich können aber auch alle anderen Weine des Weinguts über uns bestellt werden. Die Mindestbestellmenge beträgt 6 Flaschen und wird ab dieser Menge frei Haus im Kanton ausgeliefert. Zu guter letzt können wir einen Besuch des modernen Weinguts in Berneck jedem nur wärmstens empfehlen. Sehr sympathische Familie, sehr sehr grosse Weinwissen und natürlich sehr spannende und gaumenfreundliche Weine in der Degustation vor Ort. Beste Grüsse ins Rheintal.


6 Ansichten
Über mich

Mein Name ist Daniel Wagner, Ich bin Designer und autodidaktischer Weinhändler in Zürich. Seit über zehn Jahren organisiere ich professionielle Weinevents …

 

Read More

 

Werden Sie Teil der Oktoberweine 
Community Schweiz
  • White Facebook Icon

© 2020 by Oktoberweine Schweiz

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now